Spulen

Wrap 8 / 10 / 12 ?

Wrap ist die Lagenzahl des Drahtes auf der Spule. Mehr Sinn würde allerding die Windungszahl machen. Eine Spule mit 34mm Höhe hat foglicher weise mehr Windungen als eine Spule mit 26mm. Dann sollte auch möglichst gleichmäßig gewickelt werden. Die Spulen rechts sind allerdings schwer zu bestimmen. Sind das nun 8 Lagen oder sollte man lieber mit 7 Lagen rechnen ? Egal gut gelaufen haben sie trotz dem. Schlimmer sind die Spulen aus Industriefertigung. Da wird der Draht auf einen Spulenkörper ( Garnrolle) gewickelt. Dadurch bekommt man einen Abstand von bis zu 1,2mm zum Spulenkern. Somit wird der Übertrag abgeschwächt. Das geht auf die Leistung. Rechenbeispiel von handgewickelten Spulen zu Industriespulen: Beide Spulen gleiche Höhe:

Industriespule: 8Volt * 0,5 Amper = 4 Watt

Handgewickelte: 5Volt * 0,5Ampere = 2,5 Watt

Das sind 1,5 Watt weniger als bei Industriespulen. Diese 1,5 Watt die mehr verbraten werden erzeugen auch mehr wärme. Das Ergebnis ist die Maschine wird heiß.

Spulenkern: Hier sollte möglichst effektiver Stahl für Magnetismus verwendet werden. Kein Automatenstahl.

Noch kurz zu Spulen: Wickelt man höher als 9 Lagen wird es immer schwieriger den Abrissfunken am Federblech einzufangen. Daher wähle ich die Drahtstärke höher und bekomme die Leistung in zusammenhang mit den einzelnen Komponenten problemlos erreicht.

Auch nicht ganz richtig ist die Rechnung in Gewicht aber um so schwerer die Spule um so mehr Leistung.

Micha

 

Back